Informationen der Schulleitung in Zeiten von Corona:



Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

– Schulleiter –

 

   Remscheid, 9.10.2020

  1. aktueller Stand der Covid-19-Infektion
  2. Rückblick und Ausblick
  3. Neueinstellungen
  1. aktueller Stand Covid-19-Infektion

In den letzten zwei Tagen erhielten wir die Information über weitere positive Covid-19-Testungen.

Gestern ist uns vom Gesundheitsamt der positive Covid-19-Test einer Lehrkraft unserer Schule mitgeteilt worden. Da diese Lehrkraft vorsorglich, seit der ersten konkreten Verdachtsinformation, nicht mehr in der Schule war und an ihrem letzten Unterrichtstag konsequent den Mund-Nasen-Schutz getragen und auf Abstand geachtet hat, gibt es keine direkten Folgen für die Schüler*innen, der von ihr unterrichteten Lerngruppen ((6d, 8f). Das Gesundheitsamt sieht in diesem Fall keine Infektionsgefahr und hat deshalb auf Quarantänemaßnahmen für die Schüler*innen verzichtet.

Heute ist uns vom Gesundheitsamt der positive Covid-19-Test eines Schülers der 9f mitgeteilt worden. Der Schüler war am 2.10.2020 zuletzt in der Schule. Der mögliche infektiöse Zeitraum war Donnerstag 1.10.2020 und Freitag 2.10.2020. Das Gesundheitsamt sieht in diesem Fall eine mögliche Infektionsgefahr und hat deshalb Quarantänemaßnahmen für die Schüler*innen der 9f, die an diesen Tagen im Unterricht waren, ausgesprochen. Diese Quarantäne betrifft nur die Personen mit Erstkontakt mit dem infizierten Schüler in diesem Zeitraum.

Ich wünsche dem Schüler und seiner Familie einen möglichst milden Krankheitsverlauf, gute Besserung und bedanke mich für die vorbildliche Transparenz und das vorsichtige Verhalten im Umgang mit dieser Situation.

  1. Rückblick und Ausblick

Wir haben als Schulgemeinde, solidarisch, herausfordernde Wochen unter sehr einschränkenden Unterrichtsbedingungen erlebt.

Vieles was im Schulleben sonst Freude bereitet, ist im Moment leider nicht möglich und für alle Beteiligten sind die Schultage auch deutlich anstrengender als sonst. Als belastend empfunden wird bestimmt auch das wichtige und konsequente Einhalten der Hygieneregeln. Zudem zeigen auch noch einige Schüler*innen nach der langen Unterrichtspause Anpassungsschwierigkeiten.

Durch die Quarantänemaßnahmen, erhöhte Wachsamkeit bei Erkältungserkrankungen, der bekannten Unterbesetzung und einige Kolleg*innen, die nur im Distanzunterricht arbeiten dürfen, kommt es zwangsläufig zu einem deutlich erhöhten Vertretungsbedarf. Ich danke meinem Kollegium, das mit Mehrarbeit, Flexibilität, Übernahme von Lerngruppen und besonderem Engagement einen Teil davon auffangen konnten. Wir haben zurzeit auch Grenzen in der Durchführung von Distanzunterricht erfahren müssen. Ein paralleler Distanz- und Präsenzunterricht innerhalb einer Lerngruppe überfordert sowohl die technischen Möglichkeiten der Schule (Stichwort: Breitbandanschluss), als auch die zeitlichen Ressourcen der Lehrer*innen. Dort werden wir nachjustieren müssen.

Dennoch haben wir es geschafft, im Rahmen dieser Umstände, ein weiterhin gutes Bildungsangebot für Ihre Kinder zu gestalten. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei meinem Schulleitungsteam bedanken. Im stetigen Austausch mit vielen Beteiligten erarbeiten wir täglich Lösungen, um auf die sich dauernd verändernden Situationen sinnvoll zu reagieren. Da sich die äußeren, durch die Pandemie bedingten, Umstände auch nach den Herbstferien wohl nicht grundsätzlich ändern, werden wir gemeinsam, das Kollegium, die Schüler*innen und die Elternschaft weiter mit großem Engagement das Bestmögliche aus den Gegebenheiten machen.

Ich möchte Sie bitten, weiterhin so verantwortungsbewusst Ihre Kinder bei Erkrankungen zu Hause zu lassen. Eine entsprechende Handreichung des MSB ist im Anschluss und im Infocenter hinterlegt.

Ebenso möchte ich Sie daran erinnern Ihren Kindern regenfeste, jahreszeitgemäße und wärmende Kleidung mitzugeben. Wir müssen und werden weiterhin Lüften und auch der wichtige Aufenthalt im Freien muss den Schüler*innen ohne Frieren möglich sein.

  1. Neueinstellungen

Es gibt aber auch sehr erfreuliche Neuigkeiten. Wir konnten zum 1.11.2020 drei neue Kolleginnen einstellen. Diese werden nach den Herbstferien mit jeweils voller Stelle in den Stundenplan eingearbeitet und werden uns vor allem in Deutsch- und Englischunterricht der SI und in Sozialwissenschaften in der SII unterstützen.

Ich wünsch Ihnen allen Gesundheit und erholsame Herbstferien!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters

▼ Elterninfo: wenn mein Kind zu Hause erkrankt! ▼


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

– Schulleiter –

 

Remscheid, 2.10.2020

  1. Covid-19-Infektion in Jg. 11
  2. Tag der offenen Tür
  3. Terminänderungen/Terminerinnerungen
  1. Covid-19-Infektion in Jg. 11

Leider ist nun auch in der EF, Jg. 11, ein positiver Coronafall aufgetreten. Aus diesem Grund mussten leider alle Schüler*innen und der unterrichtende Lehrer des Deutsch-GK1 seit Donnerstag, den 1.10.2020, in häusliche Quarantäne. Der mögliche Infektionszeitpunkt war Montag der 28.9.2020. Der infizierte Jugendliche war an diesem Tag ausschließlich in dieser Lerngruppe anwesend und ist dann nach Hause gegangen. Ich wünsche der betroffenen Familie einen möglichst milden Krankheitsverlauf und eine baldige Genesung.

Eine gute Nachricht: die Schüler*innen des 9. Jg. sind ab Montag wieder in der Schule. Alle haben ihre Quarantäne überstanden und bei einer Reihentestung am Donnerstag, den 1.10.2020 wurde alle Anwesenden negativ getestet.

  1. Tag der offenen Tür

Der ursprünglich für den 21.11.2020 geplante Tag der offenen Tür fällt aus. Die Schulleiter der weiterführenden Schulen Remscheids haben in Absprache mit dem Schulträger mehrheitlich beschlossen, dass dieses Jahr aus Sicherheitsgründen an keiner weiterführenden Schule ein Tag der offenen Tür durchgeführt werden soll. Damit ist man auch dem Votum der Grundschulen gefolgt.

Ich kann leider in der derzeitigen Situation ebenfalls eine solche Öffnung der Schule nicht verantworten. Unsere strengen Hygieneregeln zum Wohle unserer Schüler*innen und meines Kollegiums lassen sich nicht auf eine große Zahl von Besuchern übertragen.

  1. Terminänderungen/Terminerinnerungen

Das bedeutet gleichzeitig, dass auch der ursprünglich geplante `Ausgleichstag´ am Montag, den 23.11. 2020, nun ein normaler Unterrichtstag ist. An dieser Stelle möchte ich Sie an die Kurzstundentage am 6.10. sowie 3.11.2020 und an den Studientag am 28.10.2020 (Schulinterner Fortbildungstag) erinnern.

Ich wünsch Ihnen allen Gesundheit und bald erholsame Herbstferien!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters


An alle Eltern und Erziehungsberechtigte 

      Remscheid, 23.09.2020

– Schulleiter –

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

leider ist gestern im 9. Jg. ein positiver Coronafall aufgetreten.

Aus diesem Grund müssen leider alle Schüler*innen der Klasse 9a und alle Schüler*innen eines Französischkurses, sowie die Schüler*innen eins Chemiekurses ab heute, Mittwoch den 23.9.2020, in häusliche Quarantäne.

Alle Betroffenen erhalten zeitnah ein Schreiben des Gesundheitsamtes mit genaueren Informationen zur Dauer und Art der Quarantäne.

Ich bedanke mich für die frühzeitige Information der betroffenen Familie, sowie die vorsorgliche Quarantäne ihrer Kinder und wünsche der Familie einen möglichst milden Krankheitsverlauf und eine baldige Genesung.

Alle Lehrer*innen, die in diesen Lerngruppen vom 15.9. bis 17.9.2020 unterrichtet haben, müssen ebenfalls in häusliche Quarantäne.

Dadurch fallen leider weitere 8 Kolleg*innen für den Präsenzunterricht aus.

Wie wir damit organisatorisch umgehen entscheiden wir aktuell.

Wir werden uns ebenfalls umgehend um einen Distanzunterricht für die, von Quarantäne betroffenen, Schüler*innen kümmern.

Der Krisenstab der Stadt Remscheid berät über weitere Maßnahmen, weil die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 50 überstiegen hat. Ob dies für unsere Schule Konsequenzen hat kann ich noch nicht absehen.

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters


An alle Eltern und Erziehungsberechtigten

– Schulleitung –

Remscheid, 17.9.2020

Elterninfo 9-2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie über folgende wichtige Bereiche des aktuellen Schullebens informieren:

  1. Corona Schutzmaßnahmen
  2. Atempausen
  3. Distanzunterricht – Halbtage
  4. Zentrale Prüfungen
  5. Personalsituation – Stundenplan
  1. Corona Schutzmaßnahmen

Im Gegensatz zu vielen anderen Schulen waren wir glücklicherweise bisher noch nicht von einer Schließung bzw. Teilschließung betroffen. (… weiter Lesen)


Telefonische Beratung durch unsere Sozialpädagoginnen:

Die Sophie-Scholl-Gesamtschule bietet Schülerinnen und Schüler sowie Eltern/Erziehungsberechtigte ein allgemeines Beratungsangebot an.

Bei fachlichen und unterrichtlichen Fragen wendet euch / wenden Sie sich bitte weiterhin an die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer.  Auf diesem Wege möchten wir, besonders jetzt, das bewährte  Beratungsangebot, in anderer Form, durch unsere Schule weiterführen.

Unsere Beratungshotline steht für euch / für Sie Montag bis Freitag in der Zeit von 10-15 Uhr zur Verfügung.

Montag und Dienstag:           Frau Niederprüm         TelNr.: 0157 33658248 

Mittwoch:                                  Frau Schwarzer            TelNr.: 0178 6643808

Donnerstag und Freitag:      Frau Keiling                   TelNr.: 0171 8637670


Grußwort

Liebe Besucherinnen und Besucher der Homepage der Sophie-Scholl-Gesamtschule Remscheid,

ganz herzlich Willkommen auf dieser Informationsplattform unserer Schule. Das war eine gute Wahl!

Wir sind eine besondere Schule, die sich in ihrer Werteerziehung dem Anliegen, den Taten und Worten ihrer Namengeberin, Sophie Scholl, verpflichtet, zugleich aber auch dem Bildungsauftrag von Schule im Allgemeinen und dem der Gesamtschule im Besonderen stellt.

Ziel unseres erzieherischen Auftrags ist es, jede Schülerin und jeden Schüler zu befähigen, eigenständig und sozial verantwortlich zu handeln und dabei sie / ihn in der Entwicklung zum mündigen Bürger zu unterstützen. Bildung und Erziehung bilden hierin gleichwertige, tragende Säulen unserer Arbeit und werden von uns als individueller wie auf die Gesellschaft bezogener Lern- und Entwicklungsprozess verstanden.

In der heutigen Zeit verändern sich die Lebensformen immer schneller. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität des gesellschaftlichen Lebens besteht unseres Erachtens die Aufgabe der schulischen Bildung darin, die Fähigkeiten jedes Einzelnen zur Selbstbestimmung, zur Selbstreflexion und Offenheit, zu Mut und Zivilcourage sowie zu Engagement und Kooperation in den Mittelpunkt zu rücken. Hierfür sorgen wir auf vielfältige Weise.

Darüber hinaus bietet die Erziehung zur Mündigkeit das Gerüst für eine positive Grundhaltung im respektvollen, demokratischen und ökologischen Miteinander. Lernen verstehen wir in diesem Zusammenhang als einen kontinuierlichen Prozess, der das zukünftige Leben nachhaltig meistern helfen soll.

Unsere Homepage bietet Ihnen und euch vielfältige Möglichkeiten, um konkreter und gezielt Informationen zu unserem Leitbild, unserem Schulprogramm, dem Aufbau und der Organisationsstruktur der Schule und zu vielem mehr zu erhalten.

Wir tun dies in absoluter Aktualität, weil wir unsere Homepage als Informationsquelle für die innere wie äußere Schulgemeinde verstehen.

     Wir wünschen viel Freude und gute Erkenntnisse beim Stöbern.

      Das Schulleitungsteam