Zum 100ten Geburtstag von Sophie Scholl

„So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln.“  (Sophie Scholl am 22.2.43) 

Sophie Scholl, die Namensgeberin unserer Schule, und alle Mitglieder der Weißen Rose sind Vorbilder für uns, weil sie für ihre Überzeugungen und hohen moralischen Werte konsequent eingetreten sind.

Am 9. Mai jährt sich der Geburtstag von Sophie Scholl zum 100ten mal. Sophia Magdalena Scholl, so ihr kompletter Name, wurde vor Vollendung ihres 22. Lebensjahres am 22. Februar 1944 von den Nationalsozialisten hingerichtet.

In ihrem viel zu kurzen Leben wandelte sie sich von einem glühenden Mitglied des BDM (Bund deutscher Mädels – eine Jugendorganisation der Nationalsozialisten) zu einer mutigen Widerstandskämpferin.

Angetrieben durch die Rolle ihres Freundes als Soldat hinterfragt sie erstmals die Bedeutung des Vaterlandes. So wird aus der früher begeisterten Gruppenführerin der Ulmer Jungmadl eine immer kritischere Person. 1937 werden sie und ihre Geschwister von der Gestapo kurzzeitig verhaftet, ein Jahr später verliert Sophie ihren Rang als Gruppenführerin.

In ihrem Philosophie – und Biologie – Studium wird sie immer politischer, diskutiert über philosophische und religiöse Fragen, bildet sich eine Meinung über das Unrechtsregime, in dem sie lebte. Aus individuellen Freundschaften wurde schließlich ein Bündnis im Kampf gegen die nationalsozialistische Diktatur „Die weiße Rose“.

Das Verteilen von politischen Flugblättern war in diesen dunklen Zeiten ein schweres Verbrechen. Eine andere politische Meinung zu haben war gegen das Gesetz, sie öffentlich zu teilen ein Todesurteil. Und so bezahlten Sophie Scholl und ihr Bruder Hans Scholl sowie Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf und ihr Professor Kurt Hube das öffentliche Verteilten von Flugblättern mit ihrem Leben.

Dabei zeigten sie so viel mehr Haltung als die Menschen, die den Namen Sophie Scholls heutzutage missbrauchen, um medienpräsent und gefahrlos ihrer Sache mehr Bedeutung geben zu wollen und sich dabei auch noch mit ihr vergleichen.

Denn Sophie lebte in einer Zeit, in der es kein Grundrecht war, demonstrieren zu gehen und jeder ein Recht auf freie Meinung hatte und in der alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Meinung, ihrer Herkunft und Religion vor dem Gesetz gleich waren.

Unser letztes Jahr hat gezeigt, wir wertvoll diese, unsere Grundrechte sind. Wie viel Freiheit uns fehlt, wenn nur Teile dieser Grundrechte, als letzter Schritt in einer Pandemie als notwendiger Gesundheitsschutz, eingeschränkt werden mussten. Sie sind ein so bedeutendes Gut und wir alle Leben in einer Zeit, in der diese Rechte für uns alltäglich geworden zu sein scheinen. Wir alle können unsere Meinung vertreten und veröffentlichen, Demonstrationen besuchen, mit Personen über politische Themen kontrovers streiten und so vieles mehr. Wir sind in solchen Situationen durch unser Gesetz geschützt.

Die Zeiten sind glücklicherweise andere geworden. Es finden auch positive Entwicklungen statt. Junge Menschen dürfen weltoffen und kritisch sein.

Was würde Sophie sagen, wenn sie dies sehen würde?

Hat sie uns auf- und wachrütteln können, um für unsere demokratischen Ideale einzutreten?

Der Name unserer Schule soll uns stets daran erinnern, dieses Ziel nie aufzugeben und uns mutig kritisch zu hinterfragen.

Michael Pötters


Aktuelle Informationen für die Schulgemeinde

Remscheid 16.4.21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

bedingt durch die besorgniserregend hohen Inzidenzwerte in Remscheid wird der Unterricht für Ihre Kinder bis auf weiteres in Distanz fortgeführt. Für die Abschlussklassen findet Präsenzunterricht wie bisher statt.

Die Abiturklausuren werden wie geplant geschrieben.

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters


 Remscheid, 9.4.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

das Bildungsministerium hat uns gestern darüber informiert, dass der Unterricht nach den Osterferien grundsätzlich in Distanz durchzuführen ist. Unser Stundenplan bildet dabei weiterhin das Grundgerüst.

Präsenzunterricht findet nur für die Jahrgänge 10, Q1 und Q2 statt. Dieser Unterricht wird so durchgeführt, wie er schon vor den Ferien geplant und kommuniziert wurde. Für den 10. Jg. bedeutet dies weiterhin Wechselunterricht. In der Q1 und Q2 gelten die schon bekannten Spezialpläne.

Diese Regelung gilt vorerst für die erste Woche nach den Osterferien.

Zusätzlich wurde in Düsseldorf eine Testpflicht für alle Schüler*innen und Lehrer*innen beschlossen. Wer dieser Verpflichtung nicht nachkommt, kann leider am Präsenzunterricht nicht teilnehmen. Eine Widerspruchsmöglichkeit besteht nicht mehr. Diese Selbsttests müssen zweimal pro Woche in der Schule durchgeführt werden. Wird dieser Test in der Schule verweigert muss der/die Schüler*in die Notbetreuung oder den Unterricht leider sofort verlassen und wird nach Hause geschickt. Wir werden, soweit die Selbsttests vorhanden sind, alle anwesenden Schüler*innen bei der Selbsttestung begleiten.

Eine Notbetreuung wird wie bisher angeboten. Für die Anmeldung bei Julia.hallmann@sophie-rs.de nutzen Sie bitte das aktualisierte Formular des Ministeriums:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/anlage_zur_anmeldung_betreuung_ab_dem_12042021.pdf

Ich befürworte ausdrücklich eine vorsichtige Herangehensweise in der aktuellen Pandemiesituation.

Bleiben Sie gesund und ich verbleibe mit herzlichem Gruß

M. Pötters

 

Informationen für Eltern und Schüler*innen zur WP-Wahl

Eine Vorstellung der zu Wahl stehenden Fächer finden Sie im Infocenter


Schulbusse ab Montag, den 15.3.21

Liebe Erziehungsberechtigte, Liebe Schüler*innen,

die Schulbusse fahren morgens zum Schulbeginn wie gewohnt und werden durch Reisebusse auf den gleichen Routen ergänzt.

Zum Schulschluss der Sekundarstufe 1 um 13.15h kommen 5 Reisebusse gegen 13.25h und bedienen die Strecken nach:

  • Bus 1: Kreishaus
  • Bus 2: Badeparadies
  • Bus 3: Fr.-Ebert-Platz
  • Bus 5: Röntgenstraße
  • Bus 6: Ehringhausen / Schleife (fährt vom Otto-Lilienthal-Weg ab)

Die Reisebusse haben Schilder mit den Zielhaltestellen vorne an der Frontscheibe.

Die genauen Fahrpläne und Zwischenhalte können sie dem Fahrplan entnehmen.

Mit freundlichem Gruß

Ihre Schulleitung


Grußwort

Liebe Besucherinnen und Besucher der Homepage der Sophie-Scholl-Gesamtschule Remscheid,

ganz herzlich Willkommen auf dieser Informationsplattform unserer Schule. Das war eine gute Wahl!

Wir sind eine besondere Schule, die sich in ihrer Werteerziehung dem Anliegen, den Taten und Worten ihrer Namensgeberin, Sophie Scholl, verpflichtet, zugleich aber auch dem Bildungsauftrag von Schule im Allgemeinen und dem der Gesamtschule im Besonderen stellt.

Ziel unseres erzieherischen Auftrags ist es, jede Schülerin und jeden Schüler zu befähigen, eigenständig und sozial verantwortlich zu handeln und dabei sie / ihn in der Entwicklung zum mündigen Bürger zu unterstützen. Bildung und Erziehung bilden hierin gleichwertige, tragende Säulen unserer Arbeit und werden von uns als individueller wie auf die Gesellschaft bezogener Lern- und Entwicklungsprozess verstanden.

In der heutigen Zeit verändern sich die Lebensformen immer schneller. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität des gesellschaftlichen Lebens besteht unseres Erachtens die Aufgabe der schulischen Bildung darin, die Fähigkeiten jedes Einzelnen zur Selbstbestimmung, zur Selbstreflexion und Offenheit, zu Mut und Zivilcourage sowie zu Engagement und Kooperation in den Mittelpunkt zu rücken. Hierfür sorgen wir auf vielfältige Weise.

Darüber hinaus bietet die Erziehung zur Mündigkeit das Gerüst für eine positive Grundhaltung im respektvollen, demokratischen und ökologischen Miteinander. Lernen verstehen wir in diesem Zusammenhang als einen kontinuierlichen Prozess, der das zukünftige Leben nachhaltig meistern helfen soll.

Unsere Homepage bietet Ihnen und euch vielfältige Möglichkeiten, um konkreter und gezielt Informationen zu unserem Leitbild, unserem Schulprogramm, dem Aufbau und der Organisationsstruktur der Schule und zu vielem mehr zu erhalten.

Wir tun dies in absoluter Aktualität, weil wir unsere Homepage als Informationsquelle für die innere wie äußere Schulgemeinde verstehen.

     Wir wünschen viel Freude und gute Erkenntnisse beim Stöbern.

      Das Schulleitungsteam



Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte und liebe Schüler*innen,

Remscheid, den 14.02.2021

mit diesem Schreiben möchte ich Sie und euch über die Grundorganisation der Schulöffnung für die Jg. 10, Q1, und Q2 und eine Covid19-Infektion informieren.

Am Freitag ist in der Notbetreuung und der IFK eine Covid19-Infektion bei einer Betreuerin bekannt geworden. Der mögliche Infektionszeitraum war ausschließlich Dienstag und Mittwoch dieser Woche. Alle potentiell gefährdeten Kontaktpersonen wurden von uns umgehend informiert und die Informationen des Gesundheitsamtes weitergeleitet.

Es gibt in Remscheid ein neues Quarantäneverfahren. Kontaktpersonen müssen für 10 Tage in Quarantäne. Um diesen Zeitraum zu verkürzen können sie sich jedoch nach 5 Tagen testen lassen.

Präsenzunterricht ab dem 22.2.21

Wir freuen uns sehr, die Schüler*innen der Abschlussklassen 10 und Q2 sowie zusätzlich die Schüler*innen der Q1 wieder in der Schule begrüßen zu können.

10. Jahrgang

Wir richten für den 10. Jahrgang einen Wechselunterricht in halber Klassenstärke ein.

Der Unterricht wechselt wochenweise zwischen Präsenz- und Distanzunterricht und folgt weiterhin dem Stundenplan. Unterricht findet im Sinne des Infektionsschutzes ausschließlich in der festen Lerngruppe (Vorgabe des Ministeriums) des halben Klassenverbandes statt. Dies bedeutet G- und E-Kurse, WP, Reli/PP werden auch im Klassenverband unterrichtet.

Es gibt aktuell noch keine Möglichkeit für einen Mensabetrieb und deshalb endet der Präsenzbetrieb vor der Mittagspause und die Nachmittagsstunden entfallen.

Der Distanzunterricht umfasst auch die Unterrichtsstunden des Nachmittags und die Fächer mit den gemischten Lerngruppen (WP, Reli/PP). Aufgaben werden für diese Distanzlernwoche während des Präsenzunterrichts gegeben.

Ein permanenter Präsenzunterricht in voller Klassenstärke ist uns in der aktuellen Pandemielage eindeutig zu unsicher. Ein Aufteilen der Lerngruppen auf zwei Räume mit einer Lehrkraft ist in der Sekundarstufe 1 durch die Vorgaben der Aufsichtspflicht nicht möglich.

Die Einteilung in die Lerngruppen und detailliertere Informationen erhalten Sie und ihr spätestens bis Freitag von den Klassenlehrer*innen.

Q1 und Q2

Diese beiden Jahrgangsstufen haben ausschließlich Präsenzunterricht nach Stundenplan. In der Oberstufe werden die Schüler*innen in den Kursen von den Fachlehrer*innen auf zwei Räume aufgeteilt und dann abwechselnd/gleichzeitig unterrichtet.

Entsprechende Raumpläne entwickeln wir gerade und werden euch rechtzeitig informieren.

Informationen zur Terminierung von Klassenarbeiten und Klausuren der drei Jahrgänge folgen noch.

Wann und wie der Präsenzunterricht für andere Jahrgänge startet, ist zur Zeit seitens des Ministeriums noch nicht veröffentlicht worden.

Ich bin froh, wenn ab Montag, den 22.2.21, endlich wieder mehr Leben in die Schule kommt.

Ich wünsch Ihnen und euch alles Gute!

Mit herzlichem Gruß

Michael Pötters


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

Remscheid, den 28.01.2021

heute kam die offizielle Information, dass wir mindestens bis zum 12.2.21 mit ausschließlichem Distanzunterricht weiterarbeiten. Wie es danach weitergeht ist leider noch unklar.

Weiterhin entfallen alle Klassenarbeiten, Klausuren und mündlichen Prüfungen im Zeitraum bis zum 12.2.2021.

Die Schüler*innen der Jahrgänge 5+6 können bei besonderem Bedarf eine Notbetreuung in Anspruch nehmen. Dort wird ausschließlich eine Betreuung und kein Unterricht angeboten. Bitte melden Sie Ihr Kind mit dem bisherigen Formular über die Mailadresse muehlhaus@sophie-scholl-gesamtschule.de bei Herrn Mühlhaus, dem Abteilungsleiter der Jahrgänge 5/6, an. Auch Änderungen des bisherigen Betreuungsbedarfs leiten Sie bitte an Herrn Mühlhaus weiter.

Ich habe sehr viele, überwiegend positive, Rückmeldungen über die Arbeit im Distanzunterricht erhalten. Wo es noch ein wenig knirscht, versuchen wir alle zusammen, es in den kommenden Wochen besser zu machen.

Die Zeugnisse erhalten Sie und Ihre Kinder dieses Mal im Jahrgang 10 mit der Post. In den anderen Jahrgängen versenden wir sie zuerst als PDF-Vorabdruck digital. Sobald wieder Präsenzunterricht ist, geben wir Ihren Kindern das Zeugnis als Originalausdruck mit Unterschrift und Siegel mit. Dieses Verfahren ist mit und in der Schulpflegschaft abgestimmt worden.

Ich wünsche euch und Ihnen alles Gute und verbleibe mit herzlichem Gruß

M. Pötters


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

Remscheid, den 07.01.2021

Ihnen und euch wünsche ich Glück und Gesundheit für das Jahr 2021!

Seit heute ist es amtlich, wir starten mit ausschließlichem Distanzunterricht.

Bei uns an der Sophie beginnt er frühestmöglich am Montag, den 11.1.21.

Dieser Unterricht folgt unserem Distanzlernkonzept (zu finden im Infocenter auf der Homepage).

Dabei ist es zentral, dass sich auch der Distanzunterricht am Stundenplan orientiert.

Distanzunterricht kann in unterschiedlicher Form erteilt werden. Er wird wie Präsenzunterricht ebenfalls benotet.

Mir ist sehr wohl bewusst, dass dies auch für Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte eine komplizierte und ggf. belastende Zeit sein kann.

Ihr, liebe Schüler*innen, seid noch mehr als sonst gefordert selbstständig und selbstdiszipliniert zu arbeiten. Aber ihr habt euch bisher so gut in der Pandemiezeit geschlagen und mit Hilfe eurer engagierten Lehrer*innen werdet ihr auch jetzt viel lernen können.

Wir werden in der kommenden Woche für die Jahrgänge 5-8 weitere Ipads verteilen können. Dies wird über die Abteilungsleiter*innen organisiert. Grundlage dafür ist die schon erfolgte Bedarfsermittlung.

Fast alle Klassenarbeiten, Klausuren und mündlichen Prüfungen entfallen im Zeitraum bis zum 1.2.2021. Nur die Klausuren der Q1 müssen in Präsenz in der Schule geschrieben werden. Die Schüler*innen der Q1 werden über die Beratungslehrer*innen über Termine und Verfahren informiert.

Termine des Terminplans werden in den kommenden Wochen grundsätzlich nicht in Präsenz stattfinden.

Die Schüler*innen der Jahrgänge 5+6 können bei besonderem Bedarf eine Notbetreuung in Anspruch nehmen. Dort wird ausschließlich eine Betreuung und kein Unterricht angeboten.

Bitte melden Sie Ihr Kind mit dem angehängten Formular über die Mailadresse muehlhaus@sophie-scholl-gesamtschule.de bei Herrn Mühlhaus, dem Abteilungsleiter der Jahrgänge 5/6, an.

Ich wünsche allen am Montag einen guten Start und davor noch ein schönes Wochenende und vor allem Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters


Liebe Schüler*innen!

Remscheid, den 18.12.2020

Danke, dass ihr es trotz Maske geschafft habt, ein Lächeln zu zeigen.

Danke, dass ihr gemeinsam durch euer umsichtiges Verhalten eure Mitschüler*innen und eure Lehrer*innen so gut es ging geschützt habt.

Danke, dass ihr kalte Luftzüge und große Hitze mit Maske ertragen habt.

Danke, für eure Flexibilität.

 

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte!

Danke, für Ihre wohlwollende und konstruktive Begleitung in den letzten Monaten.

Danke, für die gute Zusammenarbeit mit der Schule zum Wohle Ihrer Kinder

Danke, für Ihre positiven und motivierenden Rückmeldungen.

Danke für Ihre Flexibilität.

 

Liebes Kollegium!

Danke für eure tolle Arbeit, nicht nur aber besonders in den letzten Monaten.

Danke, für euren positiven Blick auf unsere Schüler*innen.

Danke, für eure Innovationsbereitschaft und Flexibilität.

Danke, mit euch macht Schule Freude, auch in Krisenzeiten.

Ich wünsche der ganzen Schulgemeinde schöne und erholsame Ferien, eine gesegnete Weihnachtszeit und vor allem Gesundheit.

Kommen Sie, kommt ihr gut ins neue Jahr 2021!

 

Mit herzlichem Gruß

Michael Pötters


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen!

Remscheid, den 11.12.2020

Ab Montag, den 14.12.2020 gelten neue Regelungen. 

Wie wir alle kurzfristig erfahren haben, ist es in den Jahrgangsstufen 5-7 für die Eltern möglich, die Kinder von dem Präsenzunterricht befreien zu lassen. Dies bedeutet, die Eltern entscheiden über einen Schulbesuch in der kommenden Woche.

Die Abmeldung vom Präsenzunterricht erfolgt bitte schriftlich per Mail oder Teams bei den Klassenlehrer*innen. Ein Hin- und Herwechseln ist nicht möglich.

Eine Videopräsenz von Schüler*innen aus der Distanz ist aufgrund der zu geringen Bandbreite des schulischen Internetanschlusses leider nicht möglich.

In den Jahrgängen 8-13 gehen alle Schüler*innen in den Distanzunterricht.

Sämtliche Klassenarbeiten des Jg. 8 werden verschoben. In den Jahrgängen 9 und 10 gibt es Einzelfallentscheidungen über die Durchführung von mündlichen Sprachprüfungen und Klassenarbeiten. Alle Klausuren der Oberstufe finden in der Schule in Präsenz mit erweiterten Abstandsregeln statt.

Für alle Jahrgänge findet am 7. und 8. Januar kein Unterricht statt.

Eine Notbetreuung für die Schüler*innen des 5. und 6. Jahrgangs kann bis zum 18.12.2020 über ein entsprechendes Formular angemeldet werden. (siehe Info vom 26.11.2020)

Alle für die Jahrgänge 5 – 7 angesetzten Klassenarbeiten im betroffenen Zeitraum (14.12.2020 – 08.01.2021) werden zunächst entfallen. Wir prüfen, welche individuellen Formen der schriftlichen Leistungsüberprüfung im Januar möglich bzw. nötig sein werden. So entfällt für die Schülerinnen und Schüler der Druck, nur aufgrund einer anstehenden Klassenarbeit nächste Woche noch in die Schule kommen zu müssen. Dies führt hoffentlich dazu, dass auch in den unteren Jahrgängen Kontakte reduziert und Ansteckungsrisiken minimiert werden können.

Ich hoffe sehr, dass diese Maßnahmen Wirkung zeigen und wir gemeinsam die viel zu hohen Inzidenzwerte der letzten Wochen reduzieren können.

Ich wünsch Ihnen vor allem Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Remscheid, den 26.11.2020

Wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben sind der 21.12. und der 22.12.2020 unterrichtsfreie Tage. Die dadurch verlängerten Weihnachtsferien sollen sich positiv auf das Pandemiegeschehen auswirken.

Für die Schüler*innen des 5. und 6. Jahrgangs wird für diese beiden Tage eine Notbetreuung angeboten.

Mit dem anhängenden Formular können Sie Ihr Kind bis spätestens Montag, den 14.12.2020 zu dem Betreuungsangebot anmelden.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nicht um Unterricht handelt.

Bitte leiten Sie, bei Bedarf, die ausgefüllten Anträge über die Kinder an die Klassenlehrer weiter.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters

Anhang:

Antragsformular Notbetreuung Weihnachten 2020


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Erfreulicherweise werden Sonderbusse (Reisebusse) im Busverkehr zur Sophie-Scholl eingesetzt. Die genauen Fahrpläne für den Schulbeginn und das Schulende können hier eingesehen werden. Bitte nutzen Sie dieses Angebot der Stadt Remscheid, um die Situation in den Bussen zu entspannen.

Mit herzlichem Gruß

Ihre Sophie-Scholl-Gesamtschule


▼ Informationen der Schulleitung in Zeiten von Corona:


Infektionen mit dem Coronavirus werden uns wahrscheinlich leider auch in der nächsten Zeit nicht verschonen.

Die Informationen darüber werde ich weiterhin offen kommunizieren. Jedoch werden sie zukünftig in dem Ordner CORONA-INFOS im InfoCenter zu finden sein. Auf der Startseite verbleibt dann noch ein Link zur schnellen Navigation.

Ich wünsch Ihnen allen Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß

M. Pötters